Frühjahrskur mit Bitterstoffen – gesund für Darm und Stoffwechsel

Eine Frühjahrskur empfiehlt sich für jeden, egal ob jung oder alt.

Waren Sie im letzten Frühling müde und erschöpft? Vielleicht brannten und tränten die Augen vom Heuschnupfen. Waren Sie vermehrt gereizt? Hatten Sie diffuse Gelenkschmerzen? All diese Probleme haben die gemeinsame Ursache im Frühling. Der Frühling ist nach der naturheilkundlichen Medizin mit dem Element Holz verbunden und dem Element Holz sind die Leber und die Gallenblase zugeordnet.

Eine Frühjahrskur mit Bitterstoffen unterstützt den Körper dabei, zu entgiften und den Stoffwechsel wieder in Schwung zu bringen.

In der heutigen Ernährung finden sich immer weniger Bitterstoffe in den Salaten und Gemüsen, sie werden sozusagen weggezüchtet, um dem Konsumenten ein angenehmeres Geschmackserlebnis zu ermöglichen.

Sogar traditionell bittere Nahrungsmittel wie Chicoree, Endivien, Radicchio und Grapefruit haben an Bitterkeit verloren, um so für den Konsumenten schmackhafter zu sein. Sie sind zwar im Geschmack jetzt „gefälliger“, haben aber dafür ihre wirkungsvollen Bitterstoffe eingebüßt.
Bitterstoffe sind allerdings für den Organismus wichtig. Sie regen die natürliche Ausschüttung von Verdauungsenzymen im Oberbauch an und den Stoffwechsel in Leber und Bauchspeicheldrüse an. Sie können zu einer Verbesserung der Darmbeweglichkeit führen und so die Symptome von Darmträgheit, eine Zivilisationskrankheit der heutigen Zeit, wie Blähungen und Verstopfungen lindern. Durch die oben erwähnte Verbesserung der Aktivität von Leber, Bauchspeicheldrüse und Dünndarmdrüsen kann die Nahrung besser aufgespalten werden, Stoffwechselrückstände werden schneller ausgeschieden und entlasten die oft entzündlich veränderte Darmschleimhaut.

Auch die Darmflora kann sich durch regelmäßige Bitterstoffzufuhr leichter regenerieren, da sich das innere Darmmilieu deutlich verbessert und pathogene Keime schneller abgetötet werden.

Die bekanntesten bitteren Heilkräuter sind Mariendistel und Löwenzahn, die insbesondere den Leberstoffwechsel anregen.

 

Zurück

Copyright 2021 Anne Dauer | Umsetzung, Gestaltung & SEO 2P&M Werbeagentur